Die typische Berliner Schnauze

 

Icke, icke bin Berliner, wer ma haut, den hau ick wieda.

 

Hab ick von Bockwurscht jeredet, det du deenen Senf dazu jibst?
 

Dir ham se wohl als Kind zu heeß jebadet.
 

Wenn Doofheit quietschn würde, hättste nen janzen Tach ´ne Ölkanne dabei.


Haste Tomaten uff de Oogen oder wat?
 

Wenn Doofheit kleen machen würde, könnste untan Teppich loofen.
 

Deen Kopp uff ´ne Briefmarke un de Post macht pleite.
 

Keene Zähne im Maul, aber Lapaloma pfeifen.

 

Wer redet denn vom Kuchen, det du Krümel dir meldest?

 

Ick lach ma´n Ast und setz mir druff.

 

Kriechst jleich wat vor´n Bahnhof,dat deene Jesichtszüje entjleisen.

 

Is deen Vadder Vorsteha in ner Glaserei, oder warum stehsde mir im Weje?

 

Ick gloob, meen Schwein pfeift.
 

Det Kind wer´n wa schon schaukeln.
 

Det is mir schnurz piepe´ejal.
 

Keene Haare uffn Kopp, aba ´n Kamm inna Tasche.
 

Der hat wat uff de Fanne.
 

Nu aba ran an de Buletten.
 

Nu plusta dir ma nich so uff.
 

Den kannste beim Loofen de Schuhe besohlen.
 

Mach hier keene Fisematenten.
 

Da kiekste wie´n Auto, bloß nich so schnell.
 

Jeh ma aus de Latichte.
 

Janz Berlin is eene Wolke.
 

Zuerst komm ick, denn kommt lange janüscht.
 

Uff jeden Topp passt ooch´n Deckel.
 

Dit passt, wie de Faust uff´s Ooge.
 

Doof bleibt doof, da helfen keene Pillen.
 

Besser schlecht jefahren, als jut jeloofen.
 

Der schwimmt, wie ´ne bleierne Ente uffn Jrund.
 

Wat man nich im Kopp hat, hat man inne Beene.
 

Ick sitz wie uff Kohlen.
 

 

 

 

 


powered by Beepworld